Was ist Grüner Star?

kalinovsky /Depositphotos.com

Was ist Grüner Star? Unter Grünem Star kann man unterschiedliche Erkrankungen am menschlichen Auge verstehen. Drei charakteristische Symptome gehören in fast allen Fällen dazu:

– Erhöhter Innendruck im Auge
– Einschränkung des Sichtfeldes
– Der Kopf des Sehnervs schrumpft.

Beim Grünen Star handelt es sich um eine der häufigsten Ursachen für Erblindung. Das Risiko steigt mit dem Lebensalter.

Die Ursache der Erkrankung ist meistens im Anfangsstadium der hohe Innendruck im Auge. Durch den hohen Druck wird der Sehnerv auf Dauer geschädigt, da er in der Folge nicht mehr fähig ist, Informationen richtig an das Gehirn weiterzuleiten. Entstehen kann dieser Druck durch einen gestörten Abfluss des Kammerwassers im Augapfel.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen das Risiko, zu erkranken. Weiterhin geht man davon aus, dass auch Behandlungen mit Kortison das Risiko signifikant erhöhen. Das höchste Risiko besteht für Altersgruppen über 65 Jahren – insbesondere, wenn in der Familie bereits gehäuft Grüner Star aufgetreten ist.

Schmerzen zählen nicht immer zu den Symptomen. Ein farbiger Ring, der um Lichtquellen herum gesehen wird, ist ein ernstzunehmendes Symptom und sollte sofort untersucht werden. Es können aber auch bereits in rotes Auge, sowie lichtstarre Pupillen die Vorboten sein. Kopfschmerzen und Übelkeit werden in manchen Fällen auch angegeben.

Die Krankheit kann durch Operation, mit einem Lasereingriff, aber auch durch Medikamente behandelt werden. Die Therapie hängt von der Symptomatik ab. Die Anzeichen der Krankheit sind in jedem Fall sofort einem Arzt zu melden und sehr ernst zu nehmen.