Was ist eine Grippe (Influenza)?

Sauna bei Erkältungen und Grippe tabu
Subbotina /Depositphotos.com

Die Grippe, auch Influenza genannt, zählt zu den häufigsten akuten infektiösen Erkrankungen der heutigen Zeit. Vor allem die geselligen Menschen unter uns kommen sehr oft mit dieser Krankheit in Kontakt – denn eine Grippe kann hoch ansteckend sein.

Die Viren dringen aus Öffnungen wie Mund oder Augen in Ihren Körper ein und ermöglichen somit die Verbreitung und Vervielfältigung der Bakterien. Dort angekommen lösen sie auch schon die ersten Anzeichen zur Krankheit aus.

Ein für Sie sehr schnell erkennbares Symptom ist das allgemeine Schwächegefühl, welches sich vor allem in Verbindung mit nachfolgenden Kopfschmerzen bemerkbar macht. Zudem haben Sie sich als betroffene mit trockenen Husten, bzw. trockener Kehle zu beschäftigen.
Verhaltensauffälligkeiten wie Appetitlosigkeit gehören, genauso wie Übelkeit und eine angeschwollene Nasenschleimhaut, mit zum Krankheitsbild.

Haben Sie sich erst mal mit einer Grippe infiziert sollten Bettruhe, körperliche Schonung und eine hohe Flüssigkeitsaufnahme für Sie an erster Stelle stehen.
Eine weitere Maßnahme die sich für den weiteren Krankheitsverlauf als positiv erweist, ist ein klassisches Dampfbad mit Kamille oder ätherischen Ölen für das Gesicht.
Neben diesen „Haushaltsmittel“ sollten Sie natürlich unbedingt vorerst Ihren Arzt aufsuchen, um sich ausreichend beraten zu lassen und eine medikamentöse Behandlung in Anspruch zu nehmen.